Scheiss auf den Valentinstag.

In Sachen Romantik bin ich eine eiskalte Fotze.
Mir steht der Sinn nicht besonders nach halbtoten roten Rosen und massenabgepackten Pralinén von Cailler/Nestlé/whatever.

Der Valentinstag geht mir als solcher ziemlich am Arsch vorbei. Ich halte nicht viel von künstlich geschaffenen Feiertagen für geregelten Geschlechtsverkehr.

Ich mag keine verordneten Anbetungstage. Von katholischen Märtyrern bin ich ebenfalls nicht besonders überzeugt, auch wenn ich den Namen „Valentin“ eigentlich mag.

Liebe Männer (und Frauen), warum beschenkt ihr euch nicht das ganze Jahr über mit dunkler Schokolade, Orchideen und Tulpen, feinen Fünf-Gängern, Guiness-Gelagen, Filmabenden und Zweier-Orgien? Warum muss es denn gerade der 14. Februar sein?

Liebe ist eine Sache zwischen Hirn und Herz. Sowas kennt kein Datum, keine Zeit. Liebe ist alldauernd und auffressend. Lasst es zu. Auch wenn am Ende nicht einmal mehr der Musikantenknochen übrig bleibt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s